Diverse Aktivitäten im März

Am 7. März nahm ich ab 9.30 Uhr an der Jahresfischereitagung der Binnenfischer MV in Waren/Müritz teil und hielt als Vertreterin der CDU-Landtagsfraktion ein Grußwort.

Ab 13 Uhr war ich in Güstrow, denn dorthin hatte der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter e.V. (BDM) zur Veranstaltung „ Milchproduktion in MV 2019 – Wohin geht die Reise?“ eingeladen. Die Diskussion um die Entwicklung des Milchmarktes wurde teilweise sehr hitzig geführt und war nicht immer sachlich.

Die CDU Mecklenburg-Vorpommern gibt sich erstmalig in ihrer Geschichte ein Grundsatzprogramm. Dieses Programm soll der Landespartei als „Richtschnur“ für die Zukunft dienen und Orientierung für ihre Mitglieder geben – über Wahltermine hinaus. Es geht darum, langfristige Grundsätze gemeinsam mit den Mitgliedern zu erarbeiten. Dazu fanden in den letzten Wochen diverse Veranstaltungen, von denen ich bei einigen mitwirkte, statt. Ein besonderer Höhepunkt waren die Gespräche mit Mitgliedern in Arbeitsgruppen. Am 12. März trafen sich 35 CDU-Mitglieder aus unserem Kreisverband in Grevesmühlen, um dort in „Round- Table- Gesprächen“ die folgenden Themenschwerpunkte (jeweils für ca. 15 Minuten, dann kam der Wechsel zum nächsten Thementisch) zu diskutieren:

  • Soziale Marktwirtschaft

  • Sicherheit und Recht

  • Bildung

  • Soziales und Familie

  • Stadt, Land und Kommunen

  • Heimat, Tradition, Integration

  • Landwirtschaft, Umwelt und Verkehr

Die zu diesen Themen erarbeiteten Papiere werden Gegenstand für weitere Diskussionen „Auf dem Weg zu unserem Grundsatzprogramm“ sein.

Am 13. März besuchten 30 Gäste, unter ihnen Mitglieder „meines“ CDU-Gemeindeverbandes „Mecklenburg“, Auszubildende und deren Betreuer vom Bildungszentrum Wismar (BZW), sowie das Team einer Kieferorthopädischen Praxis aus Wismar auf meine Einladung den Landtag. Den Auftakt bildete der Besuch des Schlossmuseums, weiterhin ein Kurzvortrag über die Historie des Schweriner Schlosses (bis hin zu seiner Bestimmung als Sitz des Landtages) und allgemeine Informationen zur Arbeit des Parlamentes. Im Anschluss daran verfolgten die Teilnehmer von der Besuchertribüne aus eine Stunde lang die Landtagsdebatte. Zu dem Zeitpunkt wurde über die Amtsgerichtsstrukturen in MV diskutiert. Danach gab es im Besprechungsraum der CDU-Landtagsfraktion eine Gesprächs- und Fragerunde mit mir. Bedanken möchte ich mich für die vielen Fragen und Statements der Besucher, die Grundlage für eine wirklich interessante und lebendige Diskussion waren. Leider hatte sich der Zeitplan der Plenarsitzung zu den einzelnen TO-Punkten verschoben, so dass ich „Hals-über-Kopf“ die Diskussionsrunde verlassen musste, um meine Rede zu halten.

 

 

 

Zurück