Ein Tag in der Produktion

Backstube Klug in Gadebusch

Die CDU-Landtagsfraktion macht sich viele Gedanken, wie dem altehrwürdigen Handwerk, dem produzierenden Gewerbe mehr Aufmerksamkeit zuteil wird:

Ein Vorschlag war, dass alle Mitglieder der Fraktion einen Tag als „Praktikant“ in einem Handwerksbetrieb, Unternehmen, aber auch in einer Behörde verbringen. Ziel dieser Maßnahme ist es, praktische Erfahrungen zu sammeln, zuzuhören, wenn Mitarbeiter und Inhaber ihre Erfahrungen und auch Probleme schildern, um als Politiker nicht nur rein theoretisch „unterwegs“ zu sein.

Die Erste, die diese Möglichkeit in Anspruch nahm, war ich.

Am 8. Juni durfte ich „Praktikantin“ in der Bäckerei Klug in Gadebusch sein – und um 2.00 Uhr in der Frühe begann die Schicht.

Während des Einsatzes – hier wird noch sehr viel per Hand gemacht – standen mir viele nette „Kolleginnen und Kollegen“ zur Seite. Ich kam mir vor wie die „Goldmarie“, als ich Brot aus dem Ofen holen durfte. Auch die Butterkuchen habe ich vor dem Backen mit Butter und Zucker versehen, die Erdbeeren vor der Verwendung gewaschen, geputzt und geschnitten, eben alles HANDwerksARBEIT.

Ich kann jetzt noch besser einschätzen, was in so einer Bäckerei geleistet werden muss, damit wir alle ab morgens 5.30 Uhr unser schmackhaftes Brot, unsere Brötchen und den Kuchen kaufen können.

 

 

 

Zurück