(Presseinformation) Transparenz bei der Ausweisung neuer Eignungsräume für Windkraftanlagen

Christiane Berg: Transparenz bei der Ausweisung neuer Eignungsräume für Windkraftanlagen im Regionalen Planungsverband Westmecklenburg gewährleisten

Angesichts der jüngsten Äußerungen des Mitglieds der Vollversammlung des Regionalen Planungsverbandes für Westmecklenburg, Rudolf Borchert, hinsichtlich der künftigen Sitzung des Planungsverbandes erklärt die baupolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Christiane Berg, MdL, dass ein transparentes Verfahren bei der Ausweisung von Eignungsräumen zwingend notwendig ist. Sie selbst als Mitglied des Planungsverbandes hat weder eine Einladung zur Verbandsversammlung noch eine Information über einen Termin in Grevesmühlen am 10. Mai bekommen.

„Vor diesem Hintergrund ist es verwunderlich, dass der Vorsitzende des Landesverbandes für Erneuerbare Energien und Mitglied der SPD, Herr Rudolf Borchert, schon heute in der Zeitung über Ort und Zeitpunkt der nächsten Verbandsversammlung informiert. Um ein transparentes Verfahren zu gewährleisten, wäre es notwendig, dass der Vorsitzende der Vollversammlung des Regionalen Planungsverbandes Herr Landrat Christiansen, SPD, zunächst die Mitglieder der Vollversammlung ordentlich einlädt und über beabsichtigte Themen informiert. Das derzeitige Verfahren schürt nicht nur den Unmut bei den Mitgliedern des Planungsverbandes, sondern gefährdet die Transparenz und somit die Akzeptanz des gesamten Verfahrens. Herr Borchert als Vorsitzender des Landesverbandes für Erneuerbare Energien und Landesvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt sollte künftig sein Agieren transparent und offen gestalten, um den Eindruck von Absprachen und Ungereimtheiten in jeglicher Hinsicht zu unterbinden“, erklärt Berg abschließend.

Zurück